Glutenfreier Banoffee Pie

Wenn Banane auf feinstes Karamell und Sahne trifft, entsteht dieses Wunder: Banoffee Pie. Ein glutenfreier Traum von Kuchen und seit vielen Jahren ein Klassiker, an dem schon viele gescheitert sind. Kondensmilch-Dosen-Kochen ist auch wirklich keine schöne Beschäftigung. Mit diesem Rezept zauberst Du aber garantiert den perfekten Banoffee Pie.

Ach ja, Du brauchst keinen Backofen. Überzeugt? Dann los!

 

Du brauchst:

300g glutenfreier Löffelbiskuit (ich nehme Savoiardi von Schär)

100g Butter

1 Dose gezuckerte Kondensmilch (zum Beispiel Milchmädchen von Nestlé)

2-3 Bananen

1 Becher Schlagsahne

glutenfreie Kuvertüre oder Kakao zum Bestreuen

 

eine Springform 

 

So geht’s: 

Die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz, Hammer oder einem anderen Gegenstand zu Krümeln zerkleinern. Die Butter schmelzen und mit den Löffelbiskuits zu einem Boden kneten. Damit der Boden nicht in der Springform kleben bleibt, klemme ich Backpapier zwischen Boden und Tortenring. Dann die Keksmischung in die Springform geben und auf dem Boden festdrücken. Den Kuchenboden mindestens eine Stunde kalt stellen. 

Für die Füllung die Kondensmilch aus der Dose in einen Topf geben und vorsichtig aufkochen. Sobald die Milch einmal gekocht hat, die Temperatur wieder reduzieren und solange rühren, bis die Milch dickflüssig wird. Das entstandene Karamell solltest Du so schnell es geht auf dem Kuchenboden verteilen, um eine klebende Katastrophe zu verhindern.

Nun die Bananen in Scheiben schneiden und gleichmäßig auf dem Karamell verteilen. Die Sahne schlagen und auf den Bananen verteilen. Zum Schluss mit Kakao oder Schokolade garnieren. 

Viel Spaß beim "Nachbacken"!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0